CHARTRES 2015 – Plätze frei geworden!

Für die diesjährigen Reisen 2015 sind durch Absagen oder Umbuchungen kurzfristig wieder einige wenige Plätze frei geworden! Aktuell stehen für die Sommerreise “Lauschen mit der Seele” (8.-15. August), für die Sommerreise “Tanze dein Leben” (15.-22 August), für die Männerreise (23.-28. August) und für die Herbstreise “Gebaute Harmonie” (24.-31. Oktober) jeweils ein bis vier Plätze für Kurzentschlossene zur Verfügung.

Alle Ausschreibungen finden Sie unter der Rubrik “Termine” oder gebündelt in der nachfolgenden PDF-Datei zum Herunterladen. Anmelden können Sie sich ganz unkompliziert unter der Rubrik “Buchungen”.

HAGIOS Liederzyklus zieht erste Kreise

Gemeinsam mit Pianist Christof Fankhauser und einem Gesangensemble der Sindelfinger Martinskirche hat Helge Burggrabe in Stuttgart sein neues Mitsingprojekt “HAGIOS – Gesungenes Gebet” vorgestellt. Der gemeinsame Gesang mit vielen Menschen führte in eine Andacht aus Klang und Stille.

Die HAGIOS-Lieder zogen im Rahmen des Evangelischen Kirchentages weitere Kreise, denn auch bei Veranstaltungen zusammen mit Mediziner Prof. Eckhard Nagel, Außenminister Frank-Walter Steinmeier, EKD-Ratsvorsitzenden a.D. Nikolaus Schneider und Kabarettist Eckart von Hirschhausen sang Helge Burggrabe Lieder aus dem neuen Zyklus mit insgesamt rund 3.500 Menschen. Nach der Stuttgarter Premiere geht HAGIOS nun auf Reisen, hier sind die Termine weiterer Liedernächte zum Vormerken und Weitersagen! Und die dazu gehörige neue CD und das Liederheft “HAGIOS-Gesungenes Gebet” können ab sofort hier bestellt werden.

HAGIOS Liedernacht und CD-Premiere

Nun ist es so weit! Am 4. Juni 2015 findet um 20 Uhr in der Stuttgarter Matthäuskirche (Heslacher Dom) die Premiere der HAGIOS-Liedernächte statt (im Rahmen des Evangelischen Kirchentages). Gemeinsam mit dem Schweizer Pianisten Christof Fankhauser lädt Helge Burggrabe zum Innehalten, Lauschen und vor allem Mitsingen ein und freut sich auf das Erlebnis, mit vielen anderen Menschen die Kirche in einen Klangraum zu verwandeln und dabei die Stimme als Ausdrucksmöglichkeit der Seele und des Glaubens zu erfahren.

Rechtzeitig zur Liedernacht-Premiere erscheint beim Label edel/Berlin Classics die CD “HAGIOS – Gesungenes Gebet”, aufgenommen mit dem fantastischen Vokalensemble ELBCANTO, mit Christof Fankhauser (Klavier) und Helge Burggrabe (Flöten). Ab sofort können hier Exemplare von der druckfrischen CD “HAGIOS” und dem dazu gehörigen neuen Liederheft bestellt werden. Nach der Stuttgarter Premiere wird im Sommer und Herbst dann eine Reihe an Liedernächten stattfinden, hier sind die Termine zum Vormerken und Weitersagen!

LUX IN TENEBRIS löst große Resonanz aus

In den vergangenen Tagen wurde das neue Oratorium von Helge Burggrabe LUX IN TENEBRIS als kultureller Höhepunkt zum 1.200 jährigen Bistumsjubiläum im Hildesheimer Dom uraufgeführt. In vier ausverkauften Aufführungen verfolgten 2.300 Besucher das zweistündige Gesamtkunstwerk aus Musik, Sprache und Lichtkunst. Unter der Leitung von Dommusikdirektor Thomas Viezens und Domkantor Stefan Mahr konnten die vier Chöre der Hildesheimer Dommusik, zahlreiche Solisten und Instrumentalisten und die Schauspielerin Martina Gedeck das Publikum spürbar berühren und in die vielschichtige Erzählung hineinnehmen. Die letzten Töne der Aufführungen mündeten jeweils in eine ergreifende Stille, ehe sich das Publikum zu einem minutenlangen Applaus erhob.

LUX IN TENEBRIS in den Medien

Rund um die Uraufführung von LUX IN TENEBRIS erschienen Beiträge in mehreren Medien, wovon nachfolgend einige Links zum Lesen, Hören und Schauen einladen. Die Gesprächssendung “2nach1” von Radio Bremen / Nordwestradio mit Moderator Ansgar Langhorst stellt ein ausführliches Portrait von Helge Burggrabe dar, mit biographischen Etappen, Schlüsselerlebnissen und den beiden aktuellen Projekten LUX IN TENEBRIS in Hildesheim und HAGIOS in Stuttgart. Beim Interview des Domradios Köln durch Musikredakteur Mathias Peter wird das neue Werk LUX IN TENEBRIS ausführlich beleuchtet. Der NDR-Fernsehbeitrag zeigt die Atmosphäre bei der Generalprobe im Hildesheimer Dom und die Hildesheimer Allgemeine und die KirchenZeitung bieten Konzertbesprechungen.

Radio Bremen: Gesprächssendung “2nach1”

Domradio Köln: Interview für die Sendung “Musica”

NDR Fernsehen: Beitrag zur Sendung “Hallo Niedersachsen”

Hildesheimer Allgemeine Zeitung: Konzertbesprechung

KirchenZeitung: Konzertbesprechung

LUX IN TENEBRIS thematisiert Kriegsende

Zwei Monate nach einem verheerenden Luftangriff und der Zerstörung der Stadt Hildesheim sprossen im Mai vor genau 70 Jahren wie durch ein Wunder erste Triebe des verschütteten tausendjährigen Rosenstocks zwischen den Trümmern hervor. Für die Menschen in Hildesheim wurde die aufsprießende Rose zum Symbol für Hoffnung und Neuanfang. Das Hildesheimer Oratorium “Lux in tenebris“ (Licht in der Finsternis), das als ein kultureller Höhepunkt zur 1.200 Jahrfeier in Hildesheim am 14. bis 17. Mai 2015 im wieder eröffneten Dom uraufgeführt wird, thematisiert mit Musik, Text und Lichtkunst das Kriegsende und den Neuanfang in Hildesheim im Frühjahr 1945. Zugleich stellt es in Anbetracht der gegenwärtigen Krisen und fanatischen Strömungen die Frage, wie der Teufelskreis der Gewalt durchbrochen werden kann. “Lux in tenebris”, das zugleich auch ein künstlerisch-theologischer Beitrag zum Internationalen Jahr des Lichtes 2015 der UNESCO ist, wird von den vier Chören der Hildesheimer Dommusik unter der Leitung von Musikdirektor Thomas Viezens, von renommierten Solisten, Licht- und Videokünstlern und der bekannten Schauspielerin Martina Gedeck aufgeführt. Es sind noch rund 400 Tickets erhältlich unter www.tickets.bistum-hildesheim.de.

Internationales Jahr des Lichts 2015 der UNESCO

LUX IN TENEBRIS – Kartenvorverkauf

LUX IN TENEBRIS – Infoflyer

CHARTRES 2016 – Anmeldebeginn

Da die diesjährigen Reisen bereits ausgebucht sind, besteht ab sofort die Möglichkeit, sich frühzeitig zu einer Reise zur Kathedrale von Chartres 2016 anzumelden. Es beginnt mit einer Reise zu Neujahr und bietet dann im Frühjahr, Sommer und Herbst jeweils zwei Reisen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Neben Reisen, die Helge Burggrabe alleine leitet, wird es auch gemeinsam geleitete Reisen geben in der bewährten Zusammenarbeit mit Wolfgang Larcher, Angela Römer, Marlies Bretall, Heike Radeck, Franz-Xaver Jans-Scheidegger und Christian Bollmann.

Alle Ausschreibungen finden Sie unter der Rubrik “Termine” oder gebündelt in der nachfolgenden PDF-Datei zum Herunterladen. Anmelden können Sie sich ganz unkompliziert unter der Rubrik “Buchungen” oder alternativ mit dem Anmeldecoupon der PDF-Datei (Seite 4).

BURGGRABE.CHARTRES-REISEN.2016

JAHRESPROGRAMM 2015-2016

Das neue Jahresprogramm 2015-2016 mit allen Seminaren, Chartresreisen und Konzerten von Helge Burggrabe ist fertig gestellt. Sie sind herzlich eingeladen zur Uraufführung des neuen Oratoriums LUX IN TENEBRIS im Mai im Hildesheimer Dom, zur Premiere der HAGIOS-Liedernächte im Juni beim Evangelischen Kirchentag in Stuttgart und zu weiteren 14 Liedernächten im Süden und Norden. Seminare werden in der Evangelischen Akademie Meißen, am Osterberg-Institut, in Flüeli-Ranft (erstmals) und in den Klöstern von Schwanberg, Heiligkreuztal, Kirchberg, Jerichow und Kappel (CH) stattfinden.
Eine frühzeitige Anmeldung zu den Seminaren und Reisen wird empfohlen, da die Teilnehmerzahl jeweils begrenzt ist. Nachfolgend können Sie das Programm als PDF-Datei heruntergeladen.

BURGGRABE, Programm2015-2016.kl

LUX IN TENEBRIS – 1.400 Tickets verkauft

Zwei Monate vor der Uraufführung von LUX IN TENEBRIS, dem neuen Oratorium von Helge Burggrabe, sind bereits 1.400 Tickets für die vier Aufführungen verkauft. Die Vorbereitungen für das kulturelle Highlight der Feierlichkeiten zum 1.200 Jahr-Jubiläum in Hildesheim laufen auf Hochtouren. Mehr als 150 Künstler wirken an diesem Großprojekt mit, darunter die vier Chöre der Hildesheimer Dommusik, Gesangssolisten, Streicher, Bläser, zwei Organisten, Percussionisten, Licht- und Videokünstler. Als Sprecherin konnte die Schauspielerin Martina Gedeck gewonnen werden.

Am 8. Januar 2015 war die Übergabe der fertig gestellten Noten von Komponist Helge Burggrabe an Dommusikdirektor Thomas Viezens, den musikalischen Leiter der Uraufführung am 14. Mai 2015. Etwa 100 Kilo wog die ungewöhnliche Lieferung, insgesamt 18.250 gedruckte Noten-Seiten. Nahe liegende Wortspiele von “sehr schwerer Musik” wurden vor Ort noch von Komponist und Dirigent aus der Welt geräumt. Aber auf “vielseitige Musik” könne sich das Publikum durchaus freuen…

Offizielle Pressemeldung des Bistums Hildesheim

LUX IN TENEBRIS – Kartenvorverkauf

LUX IN TENEBRIS – Infoflyer

Jahresprogramm 2015

Das neue Jahresprogramm 2015 mit allen Seminaren, Chartresreisen und Konzerten von Helge Burggrabe ist fertig gestellt. Sie sind herzlich eingeladen zur Uraufführung des neuen Oratoriums LUX IN TENEBRIS im Mai im Hildesheimer Dom, zu den Liedernächten in Fischerhude und am Osterberg und zu Seminaren in der Hamburger Kirche der Stille, in Flüeli-Ranft (erstmals) und in den Klöstern von Heiligkreuztal, Jerichow und Kappel (CH).
Eine frühzeitige Anmeldung zu den Seminaren und Reisen wird empfohlen, da die Teilnehmerzahl jeweils begrenzt ist. Nachfolgend können Sie das Programm als PDF-Datei heruntergeladen.

BURGGRABE, Programm2015