Aktuelle Konzertprojekte

DREIKÖNIGSORATORIUM

Oratorium für Sopran, Alt, Tenor, Bass, Sprechstimme, Bläser-Trio, Streichquartett, Schlagwerk, Orgel, Schola und Chöre von Helge Burggrabe

Das Dreikönigsoratorium ist ein Auftragswerk für die 700 Jahr-Feier der Chorweihe des Kölner Domes im Jahr 2022 und erzählt von der sagenumwobenen Wanderung der Heiligen Drei Könige nach Bethlehem zur Geburt Jesu und der Rückkehr in ihre Heimat. Dafür verknüpfte Helge Burggrabe Bibelstellen mit poetischen Texten von Karl Rahner, Andreas Knapp, Marie Luise Kaschnitz, Nelly Sachs (u.a.) und vertonte sie zu einer bildreichen Musik für Solisten, Chöre und Orchester. Den Spuren der Drei Könige folgend geht es zugleich um Grundthemen, die Lebens- und Glaubenswege von Menschen zu allen Zeiten geprägt haben und im Sinne eines „Weg des Herzens“ hochaktuell ist: Vom Aufbruch des Herzens und der Sehnsucht nach Licht und Orientierung über Herausforderungen, Widrigkeiten und Verirrungen auf dem Weg bis zum Ankommen und Berührt-Werden im Herzen durch Gottes Gegenwart.
Siehe, die Weisen haben sich aufgemacht. Ihre Füße laufen nach Bethlehem, ihr Herz aber
pilgert zu Gott. Sie suchen ihn; aber während sie ihn suchen, führt er sie schon. (Karl Rahner)
Schau tief in deine Nacht // nur dort findet dich der Stern
der dir heimleuchtet // in den helleren Morgen (Andreas Knapp)
Werkgeschichte
Die Uraufführung im Kölner Dom findet am 15. und 16. September 2022 statt. Mitwirkende sind: Anna Schudt (Sprecherin), Theresa Klose (Sopran), Elvira Bill (Alt), Wolfgang Klose (Tenor), Konstantin Paganetti (Bariton), Thomas Laske (Bass), Michael Suhr (Licht), Kölner Domchor, Mädchenchor am Kölner Dom, Vokalensemble Kölner Dom und das Kölner Kammerorchester. Die Gesamtleitung liegt bei Domkapellmeister Eberhard Metternich.