Förderung von Kunst und Spiritualität

Durch Ihre Begeisterung und Unterstützung werden Ideen Wirklichkeit!

Der Förderverein “musica innova e.V.” und die Stiftung “Stella Maris Foundation” sind zwei Institutionen, die innovative Kulturprojekte in der Verbindung von Kunst und Spiritualität unterstützen. Dabei wurden auch bereits einige Ideen von Helge Burggrabe auf den Weg gebracht und es sollen mit Ihrer Unterstützung auch in Zukunft wunderbare Kulturprojekte mit ermöglicht werden.

Musica innova e.V. (Förderverein)

Idee & Zielsetzung

Der Förderverein wurde 2008 gegründet, um ein Forum zu schaffen für die Unterstützung innovativer und interdisziplinärer Musikprojekte im Bereich Kunst und Spiritualität. Dabei geht es um Projekte, die Menschen bewegen und begeistern, die ihre Wirkung entfalten über persönliche und gemeinsame Erfahrungen.
Die Realisierung solcher Projekte kann nur gelingen, wenn die Veranstalter Kooperationspartner finden: Kulturämter, Stiftungen, Sponsoren und vor allem Fördervereine mit engagierten und visionsfreudigen Menschen. Denn die Einnahmen beispielsweise durch Eintrittsgelder reichen nicht aus, aufwändige Kulturprojekte mit spartenübergreifendem Ansatz zu finanzieren.
Es besteht jedoch bei vielen Menschen eine erfreuliche Bereitschaft, Initiativen dieser Art im Bereich von Kunst und Spiritualität finanziell zu unterstützen. Wesentliche Voraussetzung dafür ist die Überzeugung, damit einen Beitrag leisten zu können für wichtige, begeisternde Kulturinitiativen, die in der heutigen Zeit einen unverzichtbaren Platz haben sollen.

Innovative Musikprojekte

Im Mittelpunkt der Fördertätigkeit des Vereins stehen innovative geistliche Musikwerke im Bereich Kunst und Spiritualität, die den Dialog mit anderen Kunstsparten suchen und das Potenzial haben, Menschen über das gemeinsame Musizieren zu verbinden. Dabei versteht sich musica innova e.V. als Bindeglied zwischen den Förderern und den Veranstaltern von Musikprojekten. Der Verein handelt uneigennützig und ohne kostenintensive Verwaltung. Förderer erhalten im Jahresbericht Informationen, welche Projekte durch ihre Unterstützung ermöglicht wurden und welche Projekte zukünftig unterstützt werden sollen.
Der Verein hat im Laufe der Jahre unter anderem Aufführungen des Oratoriums JEHOSCHUA im Bremer Dom und im Kölner Dom, das Konzertprojekt KONZERT DER STILLE in mehreren großen Sakralräumen (u.a. im Pantheon in Rom), aber auch kleinere Projekte wie die Jerichower Klosternächte (seit 2013) und mehrere HAGIOS- Liedernächte gefördert und mit ermöglicht.

Flyer musica innova – Kunst und Spiritualität (bitte anklicken!)
Mitgliedsantrag musica innova e.V. (bitte anklicken!)

Musica innova e.V. (Förderverein)

Visionstreffen 2020 in Meißen am 13.-15. März – Jetzt anmelden!

Gleich einem Brennglas fokussiert das jährliche Visionstreffen Ziele und Engagement des Vereins. Nach sehr inspirierenden Mitgliedertreffen in Hildesheim, Köln und Ulm möchte der Vereinsvorstand nun – zusammen mit Helge – zum vierten Visionstreffen nach Meißen einladen! Der äußere Rahmen ist wunderschön: Wir haben Säle auf dem Domberg in der Albrechtsburg, im Landesgymnasium St. Afra und in der Evangelischen Akademie Meißen und sogar den Dom selbst reservieren können. In der Akademie und im wunderschönen Dom fanden schon eine Reihe an Seminaren und Konzerten mit Helge statt, zuletzt die großen Stella Maris-Aufführungen im Herbst 2018 und das HAGIOS Konzert im September 2019.  

Das Visionstreffen entfaltet sich erstmals über ein ganzes Wochenende, so dass sich die Anreisen von weiter entfernten Orten noch mehr lohnen. Zudem haben wir wie gewünscht mehr Zeit für das gemeinsame Singen und für den Austausch untereinander. Am Samstagvormittag steht Helges Werkstattbericht im Mittelpunkt und wir werden uns austauschen über aktuelle Themen wie das Menschenrechtsprojekt „HUMAN“, das immer mehr Gestalt annimmt und ein spannender und wichtiger Impuls für die heutige Zeit zu werden scheint. Freuen können wir uns zudem auf interessante Workshops von Mitgliedern, auf die Gäste aus Brüssel und die Choreografin Nanni Kloke sowie auf einen Vortrag von Pierre Stutz, Autor spiritueller Bücher und seit Anfang 2019 Mitglied und Unterstützer von musica innova. Ein besonderer Höhepunkt wird ein internes HAGIOS-Konzert am Samstag im Dom zu Meißen sein. Außerdem findet natürlich auch die jährliche Mitgliederversammlung statt.

Organisatorisches: 13.-15. März 2020 in Meißen, Zeit: Fr. 19.15 Uhr bis So. 13 Uhr
Leitung: Vorstand von musica innova und Helge Burggrabe

Flyer für das 4. Visionstreffen in Meißen mit Anmeldecoupon (bitte anklicken!)

Rückblick 2019: Das dritte Visionstreffen im März 2019 mit 102 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus ganz Deutschland fand in Ulm statt. Im Mittelpunkt des Austauschs standen die Weiterentwicklung der HAGIOS-Idee und das neue Kompositionsprojekt HUMAN zu den Menschenrechten. Besondere Programmpunkte waren zudem ein interner HAGIOS-Liederabend im Ulmer Münster und ein Impuls-Vortrag des Autors und musica-innova-Mitglieds Pierre Stutz.

Rückblick 2018: Das zweite Visionstreffen im März 2018 mit 82 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus ganz Deutschland fand in Köln statt. Im Mittelpunkt des Austauschs standen ein Kompositionsprojekt zu den Menschenrechten, die Präsentation der neuen Hagios-Idee sowie das Architekturprojekt QUINTESSENZ. Besondere Programmpunkt war zudem ein interner HAGIOS-Liederabend im Kölner Dom und ein Vortrag von Architekt und Gründungsmitglied Peter Busmann über Orte der Mystik in Köln.

Rückblick 2017: Das erste Visionstreffen im Februar 2017 mit 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus ganz Deutschland fand in Hildesheim statt. Im Mittelpunkt des Austauschs standen ein Kompositionsprojekt zu den Menschenrechten, die Fortführung der Hagios-Idee sowie das Architekturprojekt QUINTESSENZ von Peter Busmann. Ein besonderer Programmpunkt war zudem die Sonderöffnung des Hildesheimer Doms für einen internen HAGIOS-Liederabend.

Informationen über “Recreation”, die regelmäßige Kontemplation sonntags um 21 Uhr.

Für diese Projekte 2020 freuen wir uns über finanzielle Unterstützung:

HUMAN – Orchesterwerk zu den Menschenrechten
mit Community-Dance (Royston Maldoom, Wilfried van Poppel, Nanni Kloke, Amaya Lubeigt)
November 2020 in Brüssel

HAGIOS – Das neuartige Mitsingprojekt
in Innsbruck, Neuendettelsau, Chemnitz, Koblenz, Schwäbisch Gmünd, Frankfurt (Dom), Aschaffenburg, Osnabrück, Herford, Paterborn, Fischerhude, Hannover, München, Petersberg, Meißen (Dom), Hildesheim (Dom), Göttingen, Kappel, Köln (Dom), Bremen (Dom), Kirchberg, Kirchheim, Biberach, Augsburg und Hamburg.

LUX IN TENEBRIS – Friedensoratorium mit Musik, Sprache, Licht
Kölner Dom, 7,+8. Mai 2020
Bremer Dom, 8. Mai 2020

Spendenkonto

musica innova e.V., GLS Gemeinschaftsbank
IBAN DE62 4306 0967 4010 7881 00

Der Verein ist gemeinnützig: bis zu einem Betrag von € 200,- kann ein Spendennachweis gegenüber den Finanzbehörden per Kopie der Kontobelastung geführt werden. Geben Sie dafür auf der Überweisung die St.-Nr.: 25/207/42857 lt. Stb vom 28.07.2015 an.

Informationen zu Spenden und Finanzierungen: Reinhold Bretall, Fon +49 (0) 531 52263, Mail: r-mbretall@web.de

Sie können Mitglied werden!

Möchten Sie Mitglied werden in einem Kreis von Menschen, denen die Verbindung von Kunst und Spiritualität am Herzen liegt? Über die Förderung entsprechender Kulturprojekte hinaus wird eine besondere Form des Zusammenwirkens und der Gemeinschaftlichkeit der Mitglieder angeregt im Sinne eines lebendigen Netzwerkes.

Es wird ein Mitgliedsbeitrag von 60 € pro Jahr erhoben. Darüber hinaus sind natürlich weitere Spenden möglich und willkommen.

Klicken Sie einfach auf den nachfolgenden Mitgliedsantrag, drucken Sie die Datei aus und senden sie ausgefüllt und unterschrieben per Brief an Dr. Heribert Wefers, Verdener Straße 54, D-28870 Ottersberg

Mitgliedsantrag musica innova e.V. (bitte anklicken!)

musica innova e.V. – Kontaktadresse

Dr. Matthias Lauterbach
Leisewitzstr. 26, 30175 Hannover
Fon +49 (0) 151 270 55565
Mail: mail@dr-lauterbach-coaching.de

Stella Maris Foundation (Stiftung)

Stella Maris beweist, dass wahre Kunst von den Herzen der kunstschaffenden und kulturermöglichenden Menschen kommt, von einer selbstverwirklichenden Kraft, die sich ihren Weg von Herz zu Herz in ein großes Publikum bahnt und bisweilen auch zu den Herzen von Förderern. Und das ist gut so!

Die Stella Maris Foundation ist eine Kulturstiftung, die innovative Musikprojekte mit interdisziplinärem Ansatz und einer geistlichen Grundausrichtung fördert im Sinne einer Verbindung von Kunst und Spiritualität. Inspirations- und Gründungsort der Stiftung ist die französische Stadt Chartres mit ihrer gotischen Kathedrale „Notre-Dame-de-Chartres“. Das als Hommage an die Kathedrale konzipierte Kulturprojekt Stella Maris des Komponisten Helge Burggrabe ist Ausgangspunkt der Fördertätigkeit und zugleich Namensgeber der Stiftung.

Im Mittelpunkt der Förderung 2020/2021 steht das neue Werk HUMAN von Helge Burggrabe, ein Orchesterwerk zu den Menschenrechten, das als Community Dance Project mit Jugendlichen umgesetzt wird. Wir würden uns sehr über Ihr Interesse und eine mögliche Unterstützung freuen!

Ausführliche Informationen unter www.stellamarisfoundation.com