Hagios

HAGIOS – Gesungenes Gebet
Liederabend zum Innehalten, Lauschen und Mitsingen

Das Mitsingprojekt HAGIOS führt die alte, kraftvolle Gesangs-Tradition von Klöstern und Gemeinschaften wie Taizé auf eine neue Weise fort, die große Resonanz auslöst. Im Wechsel von vielstimmigem Gesang, kontemplativer Stille und Klangimprovisationen laden die HAGIOS Konzerte zum Innehalten, Lauschen und Mitsingen ein. Nicht der perfekte Gesang prägt das Miteinander, sondern die Freude, sich berühren zu lassen und die wunderbaren Kirchenbauten gemeinsam in große Klangräume zu verwandeln.

Helge Burggrabe realisierte als Flötist und Komponist bereits viele innovative Kulturprojekte in Sakralräumen, unter anderem Oratorien für Solisten, Chöre und Orchester. Mit dem Projekt „HAGIOS – Gesungenes Gebet“ verfolgt er die Idee, dass jeder Mensch singen kann: „Das Singen ist die eigentliche Muttersprache aller Menschen“ (Yehudi Menuhin). In diesem Sinne steht nicht die Perfektion, sondern die Freude am gemeinsamen Gesang im Mittelpunkt: Jede und jeder ist herzlich willkommen, es gibt an diesen Abenden keine falschen Töne!

Hagios in Augsburg, Apostelin-Junia-Kirche, Siegfried-Aufhäuser-Str. 25, 86157 Augsburg (Pfersee)
Datum: 01. November 2022, 19.00 Uhr
Leitung: Helge Burggrabe
Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten

Einstimmung: Kurzfilm „Pace e bene“, der Friedensgruß des Franziskus

 

Ort
Apostelin-Junia-Kirche

Kategorie(n)

Datum: 01.11.2022 Uhrzeit: 19:00 - 20:30

Karte nicht verfügbar