STELLA MARIS – Blaues Oratorium mit Musik, Sprache, WasserKlangBildern und Lichtkunst
Samstag, 17. März 2018, 19 Uhr, Ohmsteder Kirche

Mitwirkende: Julia Jentsch (Rezitation), Sophia Maeno (Mezzosopran), Olivia Jeremias (Cello), Jochen Bauer (Klarinette), Dietrich Modersohn (Orgel), Heidi Merz (Perkussion), Alexander Lauterwasser (WasserKlangBilder), Michael Suhr (Licht), Ohmsteder Vokalensemble, Musikalische Leitung: Landeskirchenmusikdirektorin Beate Besser, Künstlerische Leitung: Helge Burggrabe.

STELLA MARIS (Stern des Meeres) ist eine vielschichtige Annäherung an die Frauenfiguren Maria und Sophia und stellt in Text und Musik einen Brückenschlag dar zwischen Alt und Neu. Der Erzählstrang entfaltet sich assoziativ entlang des Marienlebens und bietet mit seiner zweiten, universellen Erzählebene der Sophia Raum für weiterführende Reflexionen. Das Libretto enthält neben Bibelzitaten Marientexte des Chartreser Gelehrten Fulbert, des Theologen Wolfgang Teichert und der Dichter Charles Peguy, Rainer Maria Rilke und Silja Walter. Die Musik lebt ebenso von der Polarität von Überliefertem und neu Entwickeltem und greift zum Teil gregorianische Choräle aus Chartres auf. Musik und Sprache werden visuell weitergeführt durch WasserKlangBilder, die im Dialog von Wasser und musikalischer Schwingung im Augenblick des Konzertes live entstehen. Ein Lichtkonzept unterstützt zudem die Handlung des Oratoriums und schafft neue Raumerlebnisse durch dezent eingesetztes Architekturlicht. Die Aufführung wird freundlicherweise unterstützt von der Stella Maris Foundation.

Der Kartenvorverkauf beginnt Mitte Januar online über www.nordwest-ticket.de und bei allen daran angeschlossenen Vorverkaufsstellen.

Ort
Ohmsteder Kirche

Kategorie(n)

Datum: 17.03.2018 Uhrzeit: 19:00 - 21:00

Lade Karte ...